Initiative 2000m² Weltacker – unser Austausch mit Kenia und Indien

Um einer Schule in Indien und einer Schule in Kenia zu zeigen, wie die Scharfenberger leben und essen, produziert der Wahlpflichtkurs Biologie der Klasse 10 derzeit einen Film.

Wir erzählen unseren Partnerschulen, was wir im Schulgarten anbauen und möchten lernen, wie die Kinder in Kenia und Indien leben und essen.

Gemeinsam mit vier jungen Menschen aus Kenia, Indien und Deutschland von der „Zukunftsstiftung Landwirtschaft“ beteiligt sich der Wahlpflichtkurs Biologie Klasse 10 an der Initiative 2000m² Weltacker.

Im Rahmen dieses Projekts möchten wir indischen und kenianischen Schülern die Erzeugnisse unseres Schulgartens näher bringen.

Zu diesen Erzeugnissen zählen Früchte, wie zum Beispiel Johannis-, Erd- und Himbeeren, aber auch Produkte, wie Kräutersalz, Tees, Salbeibonbons, Ringelblumen-Lavendel-Salbe und ein Rosen-Lavendel-Peeling.

Auch die einzelnen Bereiche unseres Schulgartens sollen den Schülern näher gebracht werden.

So der Forschergarten, dem dieses Jahr Zuckerrüben, Mendel-Erbsen und Ölsaaten entnommen werden und das Schmetterlingsbeet, das bereits einigen Arten eine Nahrungsquelle bietet und in nächster Zeit auch viele seltene Schmetterlingsarten anlocken soll.

Das gesamte Projekt dient einem gegenseitigen Austausch, sodass auch wir hoffentlich einiges von unseren Partnern erfahren werden.

Gleichzeitig fordert das Projekt die Englischkenntnisse der Scharfenberger, da die Verständigung zwischen Deutschland, Kenia und Indien nur über die englische Sprache möglich ist.