Eine Wolke im Himmel.

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“ – L. Wittgenstein

Konzeption

Das Deutschteam der SIS hat sich zum Ziel gesetzt, diese Grenzen so weit wie möglich abzubauen und von der Insel aus viele unterschiedliche Blickwinkel auf die Welt zu ermöglichen.
Die Entwicklung der sprachlichen Handlungsfähigkeit, d.h. die Möglichkeit jederzeit sowohl mündlich als auch schriftlich situations-und adressatengerecht kommunizieren zu können, steht dabei im Mittelpunkt des Unterrichts. Die SchülerInnen sollen in die Lage versetzt werden auf der Grundlage unterschiedlicher literarischer, pragmatischer und filmischer Texte fremde Perspektiven nachzuvollziehen und eigene Positionen kritisch und nachvollziehbar vertreten zu können. Dabei soll ihnen nicht nur die Komplexität der deutschen Sprache bewusst werden, sondern dieses Wissen soll vor allem in der Anwendung seinen Niederschlag finden.

Projekte/Aktivitäten

Jugend debattiert

Die Teilnahme an diesem Bundeswettbewerb bietet den SchülerInnen die Möglichkeit, sich der Rhetorik auf interessante Weise anzunähern. Über die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Problemstellungen lernen die SchülerInnen eigene Positionen überzeugend zu vertreten, gegensätzliche Meinungen auszuhalten und Konflikte sprachlich zu lösen. Die gezielte Vorbereitung auf den jährlich stattfindenden Wettbewerb erfolgt in den Wahlpflichtkursen der Sek I sowie im Zusatzkurs Deutsch der Oberstufe.

Vorlesewettbewerb

Einmal im Jahr findet im 7. Jahrgang ein schulinterner Vorlesewettbewerb statt. In der Vorbereitung darauf setzen sich die SchülerInnen mit Kriterien für gelungenes Lesen auseinander und lernen darüber hinaus die Lieblingslektüren ihrer MitschülerInnen kennen.

Zeitung in der Schule

Im 8.Jahrgang nehmen interessierte Klassen an diesem Projekt teil. Dabei setzen sich die SchülerInnen mit journalistischem Schreiben auseinander und lernen Machart und Wirkungsweise der Printmedien kennen.